Unternehmen

Andreas Baum ist Gründer und Inhaber der EXIT Film- und Fernsehproduktion Kassel.

Er war bereits während seines Jura-Studiums (an der Georg-August-Universität Göttingen) seit 1986 als freier Journalist und Autor u.a. für Printmedien wie den Stern oder verschiedene Tageszeitungen, die Deutsche Presse Agentur (dpa), den Hessischen Rundfunk, das ZDF (Redaktion Recht und Justiz) sowie für RTL tätig.

Nach Abschluss seines Jurastudiums war Andreas Baum von Anfang 1992 bis Ende 1994 als fester freier Journalist für die ZDF-Redaktion „Recht und Justiz“ tätig und berichtete u.a. als Gerichtsreporter bundesweit von spektakulären Prozessen, beispielsweise für ZDF-Sendungen wie „heute“, „heute-journal“, das „Morgenmagazin“, das „Mittagsmagazin“, die „drehscheibe“, „hallo deutschland“ oder „Kennzeichen D“ und „WISO“.

1994 gründet er die EXIT Film- und Fernsehproduktion in Kassel und produziert seitdem erfolgreich für verschiedene TV-Sender, Firmen und Institutionen. Dabei ist er nicht nur als Produzent sondern auch selber als TV-Redakteur, Drehbuchautor und Regisseur tätig. Er ist Autor des Buches „Die miesen Maschen der Abzocker“, das als „WISO-Report“ im Ueberreuter-Verlag erschienen ist.

Andreas Baum ist Preisträger zahlreicher Auszeichnungen wie des Pressepreises des Deutschen Anwaltvereins im Bereich Fernsehen (u.a. 2017 für die 45-minütige Dokumentation „Unschuldig hinter Gittern – weggesperrt und abgehakt“) oder der Goldmedaille in der Kategorie „Biography/Profiles“ der „International Television & Film Awards 2015“ (USA) für die 90minütige internationale ZDF/Arte-Dokumentation „Hollywoods Spassfabrik – Als die Bilder lachen lernten“ („THE LOT OF FUN – WHERE THE MOVIES LEARNED TO LAUGH“). 

Zahlreihe EXIT-Produktionen wie diese oder die internationalen ZDF/Arte-Dokumentationen „Laurel & Hardy: Die komische Liebesgeschichte von ‚Dick & Doof’“ („Laurel & Hardy: Their Lives and Magic“) oder „Harold Lloyd: Hollywood’s zeitloses Comedy-Genie“ („Harold Lloyd: Hollywood’s timeless Comedy Genius“) sind weltweit lizenziert und im TV oder auch auf DVD/Blu-ray erfolgreich.

Das Team

EXIT beschäftigt feste und freie Mitarbeiter in den Bereichen Redaktion, Kamera, Grafik/Schnitt sowie Produktion, bildet regelmäßig Volontäre zu erfolgreichen TV-Journalisten aus und vergibt Praktika in den Bereichen Redaktion sowie Kamera/ Grafik/Schnitt.

Projektbezogen besteht das EXIT-Team so aus bis zu 80 Mitarbeitern, u.a. für die Bereiche Konzeption, Marketing, Drehbuch, Regie, Produktionsleitung, Aufnahmeleitung, Kamera, Ton, Licht, Schnitt, Filmmusik, Computer-Grafik, 3D-Animationen, Internet-Design und Web-TV.

Je nach Bedarf kooperiert EXIT mit verschiedenen Spezial-Dienstleistern, Studios oder Universitäten, insbesondere im Bereich der Neuen Medien, beispielsweise bei speziellen Programmierarbeiten für TV- oder Multi-Media-Produktionen oder DVDs sowie bei der Umsetzung von Internet-Seiten.